Umgang mit Schmerzempfindlichkeit

USchmerzempfindliche Zähne: Was hilft wirklich?

Umgang mit Schmerzempfindlichkeit

Zahnpflege findet auch außerhalb des Badezimmers statt

Zweimal tägliches Zähneputzen mit einer speziell für Schmerzempfindlichkeit entwickelten Zahnpasta ist eine der effektivsten Möglichkeiten um die Schmerzempfindlichkeit der Zähne zu verringern.

  • Verpassen Sie nicht die Kontrolluntersuchung beim ZahnarztMachen Sie direkt einen Termin zur Vorsorge aus, sofern Sie in den letzten 6 Monaten nicht dort waren.
  • Zähneknirschen vorbeugenSofern Sie wissen, dass Sie dazu neigen nachts mit den Zähnen zu knirschen und morgens ein unbehagliches, angespanntes Gefühl verspüren, empfehlen wir Ihnen baldmöglichst mit Ihrem Zahnarzt darüber zu sprechen.

Essen und Trinken ohne Einschränkung genießen

Im Laufe der Zeit tragen säurehaltige Lebensmittel zur Abnutzung des Zahnschmelzes bei. Diese Lebensmittel sind beispielsweise Früchte, Fruchtsäfte, kohlensäurehaltige Getränke, schwarzer Kaffee oder Tee, Wein sowie alle Dinge die einen saueren Geschmack haben.
Wenn Sie bei sich das Risiko eines säurebedingten Abbau des Zahnschmelzes vermuten, sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt und lassen Sie sich Tipps zum Verzehr säurehaltiger Speisen und Getränke geben. Außerdem können Sie eine speziell formulierte Zahnpasta verwenden, die vor säurebdingtem Zahnschmelzabbau schützt, wie zum Beispiel ProSchmelz®.

Der Sensodyne® Online Test

Erfahren Sie mehr über Ihre Schmerzempfindlichkeit

Sie denken, dass Sie einige Symptome von schmerzempfindlichen Zähnen haben? Finden Sie mehr in unserem Online Test heraus. Es dauert nur ein paar Minuten und Sie können direkt beginnen.

Machen Sie den Online Test

Schmerzempfindlichkeit